Bürgerbefragung

Viel Lebensqualität in Lämmerspiel – SPD wertet die Ergebnisse der Umfrage aus

-Pressemeldung vom 30.12.2020-

Der regelmäßige Austausch mit den Menschen in Mühlheim ist der SPD ein wichtiges Anliegen. Doch durch die notwendigen Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie ist es aktuell schwierig, mit den Mühlheimerinnen und Mühlheimern ins persönliche Gespräch zu kommen. Darum hat die SPD in den vergangenen Monaten die Menschen in Mühlheim schriftlich um ihre Meinung gebeten. Die Mühlheimer Sozialdemokraten haben mit der Umfrage in Lämmerspiel die Bürgerbefragungen abgeschlossen.

Die Bürgerschaft im Stadtteil hat die Umfrage sehr ernst genommen und ausführlich Verbesserungswünsche, Lob und Kritik eingebracht. „Da die meisten Stellungnahmen anonym sind, können wir leider nicht direkt darauf antworten. Ich versichere aber allen, die sich die Mühe gemacht habe ein zusätzliches Schriftstück aufzusetzen, dass wir uns mit ihren Bedenken und auch Verbesserungsvorschläge auseinandersetzen werden“, versichert der SPD-Vorsitzende Percy Herrmann.

Das Bild der Umfrage zeigt, dass sich der Stadtteil für viele Lämmerspielerinnen und Lämmerspieler durch einen ländlichen, ruhigen Charakter auszeichnet. Lämmerspiel ist eingerahmt im Grünen. Für viele sei es der “ländliche” oder auch als “dörflich” bezeichnete Flair, bei kurzen Wegen zur Großstadt, die die Lebensqualität dort auszeichne. Einige fürchten jedoch um den Verlust dieser Lebensqualität durch das Anwachsen des Stadtteils, unter anderem auch durch die geplante Neubebauung des Waitz-Areals.

Um der Diskussion der Neugestaltung der Ortsmitte gerecht zu werden, wurde das Waitz-Areal im letzten Durchgang der Umfrage aktuell berücksichtigt. Das Ergebnis zeigt, dass für Zweidrittel der Bürgerinnen und Bürger die Neugestaltung des Areals einen hohen Stellenwert hat. Die Auswertung des Freitextes macht jedoch deutlich, dass die Meinung der Lämmerspielerinnen und Lämmerspieler zur Entwicklung des Waitz-Geländes sehr differenziert ist. Während etwa 55 Prozent der Neugestaltung mit Vorbehalten und Sorgen den Planungen gegenüberstehen, befürworten etwa 45 Prozent das bisherige Vorgehen und die Planungen.

Neben den schon im Stadtteil diskutierten Themen wie die neue Ortsmitte, der Verkehr und die Parksituation gingen die Bürger*innen auch auf die Situation der Spielplätze und der Nahversorgung ein. Hier, so die Erwartung der SPD, wird es mit den Planungen im Waitz-Gelände auch neue, zusätzliche Perspektiven für das Leben im Stadtteil und im neuen Quartier geben.

“Eine der wichtigsten Punkte für mich ist”, ergänzt Herrmann, “dass die Lämmerspielerinnen und Lämmerspieler ihren Ortsteil als lebenswert empfinden und stolz auf ihre Nachbarschaft und ihr Vereinsleben sind”.

Die Mühlheimer Sozialdemokraten sehen sich in der großen Wertschätzung vergangener Projekte bestätigt: Die Verbesserung des Friedhofs, die Unterstützung bei der Anlage von Streuobstwiesen oder dem Bau einer Kneippanlage. Zukunftsweisend ist der Neubau der Sportanlage, die derzeit in vollem Gange ist.

Die Ergebnisse alle fünf Bürgerdialoge fließen aktuell in das Kommunalwahlprogramm der SPD ein, so Herrmann abschließend. „Damit sind wir die einzige Partei, die alle Bürgerinnen und Bürger vor der Wahl um Ihre Meinung gefragt hat.“

„Dafür treten wir gemeinsam ein“ – Umfrage in Lämmerspiel bringt den Bürgerdialog zum Abschluss / Startschuss für die Erstellung des Wahlprogramms

Die Mühlheimer Sozialdemokraten legen auch unter erschwerten Bedingungen großen Wert auf die Meinung der Bürgerinnen und Bürger. So werden die Fragebögen derzeit in Lämmerspiel in jedem Haushalt verteilt. Dabei werden alle Einwohner um die Einschätzungen zu Themen wie Wohnen, Verkehr, Kinderbetreuung, Einkaufen oder Seniorenangebote aufgefordert.

„Der große Rücklauf in den anderen Stadtteilen und Siedlungen zeigt uns, dass die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig ist und angenommen wird,“ führt Percy Herrmann aus. Natürlich wurde aus aktuellem Anlass der Fragebogen um ein Meinungsbild zur Zukunft des Waitz-Geländes ergänzt.

Als Abgabestelle stehen der Kiosk Yilmaz in der Bischof-Ketteler-Straße 13 oder die SPD-Stadtverordnete Gaby Mollbach, Bischof-Ketteler-Straße 49,  zur Verfügung. Abgabeschluss ist der 16.12.2020. Nach Auswertung der Bögen informiert die SPD aufgrund der aktuellen Einschränkungen im Internet auf www.spd-muehlheim.de sowie über die Presse.

„Dafür treten wir gemeinsam ein!“

Nach dem Bürgerdialog wird die SPD den Startschuss für die Erstellung des Wahlprogramms geben. Auch die Linien für die Kommunalwahl am 14. März 2021 erarbeiten die Genossinnen und Genossen gemeinsam mit interessierten Bürger*innen und bleiben dem Motto „Wir machen Politik mit und für die Menschen unserer Stadt“ treu.

“Die Ergebnisse aus den Bürgerdialogen in allen Stadtteilen werden in das Wahlprogramm einfließen” verspricht Percy Herrmann.

Wo drückt der Schuh? SPD setzt Bürgerbeteiligung in Mühlheim fort.

Der regelmäßige Austausch mit den Menschen in Mühlheim ist der SPD ein wichtiges Anliegen. Doch durch die notwendigen Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie ist es aktuell schwierig, mit den Mühlheimerinnen und Mühlheimern ins persönliche Gespräch zu kommen.

Die Mühlheimer Sozialdemokraten setzen darum die schriftlichen Bürgerbefragungen fort. In jedem Haushalt der Kernstadt wird bzw. wurde ein Fragebogen verteilt, mit dem die SPD  die Einschätzungen der Bürgerinnen und Bürger zu Themen wie Wohnen, Verkehr, Kinderbetreuung, Einkaufen oder Seniorenangebote erfragt.

„Die große Resonanz in den anderen Stadtteilen und Siedlungen zeigt uns, dass die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig ist und angenommen wird,“ führt Percy Herrmann aus.  Unter dem Motto „Wo drückt der Schuh?“ können die entsprechenden Fragebögen ausgefüllt bis 28.10.2020 beim Mühlheimer Buchladen, Bahnhofstraße 17-19, bei der SPD-Fraktionsvorsitzenden Rosemarie Palm, Schmiedegasse 4, oder beim SPD-Vorsitzenden Percy Herrmann, Memelstraße 12, abgegeben werden.

Nach Auswertung der Bögen informiert die SPD bei einer Begehung des Stadtteils am Samstag, den 31.10.2020 um 10:00 Uhr über das Ergebnis der Umfrage. Gestartet wird am Mainufer an der Rodaumündung (Mainstraße), dann geht es weiter Richtung Bahnhofstraße in den Bürgerpark (11:00 Uhr) und zum Ludwigsplatz (11:45 Uhr).

Gerne können Interessierte die Mühlheimer SPD begleiten. Natürlich gelten auch hier alle aktuellen Abstands– und Hygieneregeln.

Politik mit und für die Menschen unserer Stadt!
Mühlheimer SPD setzt Bürgerbefragung und Rundgang im Markwald fort.

Die Mühlheimer Sozialdemokraten waren nicht nur in Zeiten des Wahlkampfes gemeinsam mit ihrem Bürgermeister Daniel Tybussek auf vielen Veranstaltungen in den Stadtteilen unterwegs, nun erfordern die Corona-Einschränkungen neue Formate.
Nach den erfolgreichen Befragungen mit anschließender Begehung in der Roten Warte und in Dietesheim ist die Mühlheimer SPD im Markwald präsent. In jedem Haushalt wird ein Fragebogen verteilt, der Einschätzungen aller Bürgerinnen und Bürger zu Themen wie Wohnen, Verkehr, Kinderbetreuung, Einkaufen oder Seniorenangebote beinhaltet.

„Wir hoffen auf eine ebenso große Resonanz wie in der Roten Warte und in Dietesheim,“ führt Percy Herrmann aus.
Unter dem Motto „Ihre Meinung interessiert uns!“ können die entsprechenden Fragebögen ausgefüllt bis 21.10.2020 bei der Bäckerei im Markwald, Ulmenstraße 11-13 oder SPD-Mitglied Peter Blümmel, Robert-Bosch-Weg 38 abgegeben werden.

Nach Auswertung der Bögen informiert die SPD bei einer Begehung durch die Siedlung am Samstag, den 24.10.2020 um 15:00 Uhr. Treffpunkt ist der Seerosenweiher, danach geht es zum Kiosk und Bäcker in die Ulmenstraße 11-13 (Ankunft ca. 15:45 Uhr).

Gerne können Interessierte die Mühlheimer SPD begleiten. Natürlich gelten auch hier alle aktuellen Abstands– und Hygieneregeln.

Eine Idee macht Schule!
Mühlheimer SPD setzt Bürgerbefragung und Rundgänge in den Stadtteilen und Siedlungen fort

Nach dem erfolgreichen Start der Bürgerbefragung in der Roten Warte setzt die Mühlheimer SPD ihre Bürgerbefragung in Dietesheim fort.
Mittlerweile ahmen auch andere Parteien die Idee der Sozialdemokraten nach, mit der Bürgerschaft direkt ins Gespräch zu kommen. „Politik mit und für die Menschen unserer Stadt zu machen ist Grundlage unseres Handelns,“ beschreibt der Vorsitzende Percy Herrmann die Devise der SPD. Waren die Sozialdemokraten nicht nur in Zeiten des Wahlkampfes gemeinsam mit ihrem Bürgermeister Daniel Tybussek auf vielen Veranstaltungen in den Stadtteilen unterwegs, erfordern die Corona-Einschränkungen neue Formate.

„Wir danken allen Einwohnern der Roten Warte für ihr Interesse und ihre Unterstützung und hoffen auf eine ebenso große Resonanz in Dietesheim,“ führt Percy Herrmann aus. Unter dem Motto „Ihre Meinung interessiert uns!“ können Einschätzungen der Bürgerschaft zu Themen wie Wohnen, Verkehr, Kinderbetreuung, Einkaufen und Seniorenangebote abgegeben werden. Die entsprechenden Fragebögen werden in jeden Haushalt in Dietesheim verteilt und können ausgefüllt bis 19.08.2020 bei Sport Schweikard in der Elisabethenstraße 40, der Main-Apotheke in der Hanauer Straße 15 oder bei Harald Winter, Hermann-Hesse-Straße 33 abgegeben werden.

Nach Auswertung der Bögen informiert die SPD bei einer Begehung durch den Stadtteil am Montag, den 24.08.2020 um 19:00 Uhr. Treffpunkt ist das Maintor im Unterort, danach geht es über die Lenne zum Spielplatz in der Bettinastraße. Gerne können Interessierte die Mühlheimer SPD begleiten. Natürlich gelten auch hier alle aktuellen Abstands– und Hygieneregeln.

Mühlheimer SPD startet Bürgerbefragung und Rundgänge in den Stadtteilen und Siedlungen

Mühlheim, im Juni 2020

Bereits am Neujahrsempfang hatte die Mühlheimer SPD eine Bürgerbefragung in den Stadtteilen und Siedlungen angekündigt. Ziel war es, noch vor Ostern zu starten, doch dann kam Corona.

„Ihre Meinung interessiert uns!“ 

Jetzt greifen die Sozialdemokraten das Vorhaben wieder auf und beginnen im Juli in der Rote-Warte Siedlung, Bürgerinnen und Bürger zu befragen und zu beteiligen.
„Wir sind nicht nur in Zeiten des Wahlkampfes gemeinsam mit unserem Bürgermeister Daniel Tybussek auf vielen Veranstaltungen unterwegs,“ beschreibt der Vorsitzende Percy Herrmann die Idee. „Wir haben vor den Corona-Einschränkungen nahezu jedes Wochenende genutzt, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.“
Daraus entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Veranstaltungen wie „SPD zur Sache“ oder „SPD vor Ort“.

Jetzt wagen die Sozialdemokraten einen Neustart: „Mit der Bürgerbefragung“ führt Percy Herrmann aus, „werden die Einschätzung der Einwohnerinnen und Einwohner ihrer Siedlung zu Themen wie Wohnen, Verkehr, Kinderbetreuung, Einkaufen und Seniorenangebote ermittelt“.
Die entsprechenden Fragebögen werden in Kürze in jeden Haushalt in der Roten-Warte-Siedlung verteilt werden und können ausgefüllt bis zum 15.07.2020  im Restaurant Per Bacco, Henri-Dunant-Straße 15, bei Doris und Horst Lehr in der Waldheimer Straße 30 oder bei dem SPD-Vorsitzenden Percy Herrmann (Memelstraße 12) abgegeben werden.

Nach Auswertung der Bögen erfolgt eine Rückmeldung bei einer Begehung durch die Siedlung. „Um möglichst auf Themen vor Ort eingehen zu können, werden wir jeweils in allen drei Stadtteilen und den Siedlungen Rote Warte und Markwald aktiv,“ so die Sozialdemokraten.

„SPD vor Ort“ – Die gemeinsame Begehung in der Roten Warte unter Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften ist noch für Juli 2020 geplant und wird in der Tagespresse angekündigt.